Dokumente auf Reisen sicher verwahren: Die Tipps & Tricks
Dokumente auf Reisen sicher verwahren: Die Tipps & Tricks  Work and Travel in Neuseeland
Dokumente auf Reisen sicher verwahren: Die Tipps & Tricks  Work and Travel in Neuseeland
Tutorial

Dokumente auf Reisen sicher verwahren: Die Tipps & Tricks

Welche Dokumente sind auf Reisen wichtig und vor allem: Wie sicherst du sie am besten?

Jeder hat auf einer Reise schon einmal etwas vergessen. Das wäre auch nicht weiter schlimm, gäbe es beim Work and Travel in Neuseeland nicht einige Dokumente, bei denen dir das besser nicht passiert.

Deinen Reisepass zum Beispiel möchtest du wahrscheinlich nur ungern verlieren. Doch egal, wie gut du auch aufpasst: Leider lassen sich Verlust, Diebstahl oder Zerstörung nie ganz ausschließen.

Dann schauen wir mal wie du dich darauf vorbereitest.
Let’s go!

Intro

Work and Travel Neuseeland Story
Glück gehabt

Wir haben unsere Reisedokumente immer via Dropbox gesichert. In Neuseeland ging zwar alles gut, aber als wir einige Zeit später in Griechenland waren wurde tatsächlich Nils‘ Brieftasche geklaut.

Mit Geld, Reisepass und Ausweis drin.
Varrrdammt!!

Dank unserer digitalen Sicherheitskopien ging der restliche Ablauf deutlich schneller. Glück gehabt! :-)

- Team KiwiQuest

Step 1 - Dokumente und Daten sammeln

Damit du selbst im schlimmsten Falle nicht mit völlig leeren Händen dastehst, ist es eine gute Idee, ein paar Kopien deiner wichtigsten Dokumente anzufertigen. So stellst du sicher, dass sie sicher verwahrt und trotzdem schnell griffbereit sind.

Wichtige Papiere sichern

Du brauchst für deinen Working Holiday Aufenthalt eine ganze Menge Papiere und Dokumente. Folgende Unterlagen sind super wichtig, deshalb solltest du auf jeden Fall eine Sicherungskopie anfertigen:

Dokumente

Daten

  • Deine neuseeländische Adresse
  • Telefonnummer für Notfälle
  • Versicherungsnummer
  • Autokennzeichen
  • Bankverbindung
  • Handynummer
  • IRD Nummer

Alles beisammen?

Super, dann geht’s im nächsten Schritt darum dir ein paar digitale Sicherheitskopien anzulegen.
Let’s do that now!

Reward

Hier ein Helfer der sich mit digitalen Sicherungen auskennt:

open me

Step 2 - Dokumente abfotografieren

Mache von jedem Dokument ein Foto mit deinem Smartphone. Besser wäre sogar ein Scan, den du auf dein Smartphone oder auf einen USB-Stick überträgst, denn alle Zeichen und Nummern müssen gut zu erkennen sein. So stehst du selbst bei einem Verlust deiner Papiere wenigstens nicht mit vollkommen leeren Händen da.

Wichtige Daten sichern

Alle wichtigen Daten schreibst du am besten auf einen Zettel. Dann fotografierst oder scannst du diesen Zettel und speicherst das Bild auf deinem Smartphone. Wenn du auf deiner Reise mehrere Daten auf einmal angeben musst, kannst du sie direkt von dem Bild auf deinem Smartphone ablesen.

User-Frage:
Und wenn ich mein Smartphone verliere?

Du solltest dein Handy auf jeden Fall gut sichern, damit im Zweifelsfall niemand Zugriff darauf hat. Um auch beim Verlust weiterhin an deine Daten und Dokumente ranzukommen, solltest du unbedingt unseren nächsten Schritt durchlesen.

Reminder Du bist nicht eingeloggt
Erinnere mich daran meine Dokumente zu sichern!

Step 3 - Sicherheitskopie via E-Mail

So lange du Internet in Neuseeland hast, kannst du auch auf deine E-Mails zugreifen. Welcher Ort wäre also besser, um deine wichtigen Dokumente und Daten zu speichern?

Wie funktioniert's?

Das Ganze ist schnell und einfach gemacht: Du schreibst dir selbst für jedes Dokument eine E-Mail und hängst das entsprechende Foto an. Über die Suchfunktion deines E-Mail-Anbieters findest du auf diese Weise sofort alles wieder. So kommst du auch bei Verlust aller Dokumente und deines Smartphones an deine Kopien.

Anmerkung:
Unser Tipp

Wenn du einen fortschrittlichen E-Mail-Anbieter wie zum Beispiel Gmail nutzt, kannst du auch alle Dokumente an eine einzige Email anhängen, da die Suchfunktion dort auch alle Anhänge berücksichtigt. Achte nur darauf, dass du ihnen einen aussagekräftigen Namen gibst.

Alternativ kannst du deinen E-Mails bei Gmail auch ein Label geben, wie zum Beispiel „Dokumente Neuseeland“. So findest du sie jederzeit problemlos wieder.

User-Frage:
Und wenn ich keinen Internetzugriff habe?

Im Normalfall kannst du auf deine bereits geöffneten E-Mails auch dann zugreifen, wenn du kein Internet hast. Das geht allerdings nur dann, wenn du sie bereits auf deinem Smartphone oder Device geladen hast. Um auch offline auf deine wichtigen Dokumente und Papiere zugreifen zu können, lies dir unseren nächsten Schritt durch.

Step 4 - Sicherheitskopie in der Cloud

Datenspeicherung in der Cloud ist äußerst praktisch für Schule, Studium und Job. Und eben auch genauso praktisch fürs Work and Travel in Neuseeland.

Wie funktioniert's?

CloudStorage ist schon eine feine Sache: Du packst deine Fotos und Dateien in einen speziellen Ordner, alles synchronisiert sich automatisch und du hast sie überall, auf jedem Gerät und zu jeder Zeit verfügbar.

Anmerkung:
Der Vorteil zur E-Mail-Variante?

Deine abfotografierten Sicherheitskopien sind auch offline verfügbar.

Wie bekommst du Zugang zur Cloud?

Im Bereich CloudStorage gibts mittlerweile viele Anbieter. Zwei davon können wir empfehlen.

Dropbox

Der absolute Klassiker im Bereich CloudStorage.

Google Drive

Passend wenn du eh Produkte von Google nutzt.

Beide funktionieren nach dem selben Prinzip, sind kostenlos, haben eine praktische App für dein Handy und bieten mehr als genug Speicherplatz. Du kannst bei der Wahl also eigentlich nicht falsch liegen.

That’s all! :-)

Sonstiges - Ich brauche Hilfe

Beim sichern deiner Daten und Dokumente können wir nicht für dich übernehmen. Wir können dich dabei aber etwas unterstützen. Daher haben wir folgenden freshen Download für dich gebaut.

Dokumente Checkliste

Damit du auf keinen Fall etwas vergisst und deine Daten immer griffbereit hast.

Ansehen

Oft gestellte Fragen

Was andere KiwiQuester so wissen wollten...

User-Frage:
Dropbox oder Google Drive?

Eigentlich egal. Wenn du allerdings schon Produkte von Google nutzt (z.B. gmail) macht allerdings Google Drive Sinn, da das ganze super mit den anderen Google-Produkten zusammenspielt.

KiwiQuest Work and Travel in Neuseeland

Wir wünschen dir ein super Abenteuer!
Welcome to Team KiwiQuest!

Team KiwiQuest

Schreib ein Kommentar

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

  1. Moritz Rupp

    Manche Email-Anbieter haben mittlerweile Cloud-Speicher schon in Ihre Email-Konten integriert; so zum Beispiel Microsoft (die @live,@hotmail,@outlook-Adressen), da heißt das ganze dann OneDrive. Mein Speicher wurde letztens sogar auf 15GB hochgestuft, da passt dann wirklich alles Wichtige rein. Vorteil: Man hat alles mit nur einem Login, von Emails bis Daten. Kleiner Nachteil: Es wird hier nicht automatisch von einem Ordner auf dem Pc synchronisiert, sondern man muss die Dokumente extra Hochladen, kann sie bei Microsoft dann aber sogar online bearbeiten.

    • Rafael Weber

      Hey, habe selbst auch Dropbox und OneDrive auf dem Notebook und bei beiden kann ich über einen Ordner synchronisieren. Brauche also meine Daten bei OneDrive nicht extra im Browser hochladen sondern kann es einfach in den OneDrive-Ordner wie auch bei Dropbox stecken.