Work and Travel in Neuseeland
Work and Travel in Neuseeland
Article

Auf zur Südinsel!

Nach langer Zeit melden wir uns wieder zurück. Nach unserem letzten Eintrag ging es direkt nach Sydney zu Tinas Schwester. Die Zeit dort war einfach toll und beeindruckend. Wir unternahmen viele Wanderungen und genossen die warme Sonne fast jeden Tag am Strand. Ein ganz besonderes Erlebnis war für uns das Weihnachtsfest, welches wir dieses Mal mit ganz anderen Traditionen gefeiert haben – am 25. Dezember morgens die Geschenke auspacken, Seafood zum Weihnachtsessen und anschließend im Meer mit den Wellen schwimmen.

Wasserfall in den Blue Mountains

Ein paar Tage haben wir auch außerhalb von Sydney verbracht, in denen wir einen kleinen Teil der Natur und der Tierwelt Australiens kennenlernten. Einfach Atemberaubend, wenn man aus dem Fenster des Autos schaut und die Kängurus neben einem entlang hoppeln. 2 ½ Wochen verbrachten wir insgesamt in dieser tollen Stadt, die wirklich einiges zu bieten hat.

Zurück in Auckland hieß dann unser Ziel: SÜDINSEL. Die Fähre hatten wir im Voraus gebucht und mussten so innerhalb von zwei Tagen nach Wellington fahren, um pünktlich am Hafen zu erscheinen. Nach etwas über drei Stunden auf See haben wir die Südinsel im kleinen Städtchen Picton erreicht.


Leider hat es mit der Arbeit auf der Südinsel vorerst genauso wenig geklappt wie auf der Nordinsel. Daher entschieden wir uns, uns auf den Weg nach Christchurch zu machen um dort in der Nähe zu Arbeiten und Freunde aus Papamoa zu besuchen. Wir schlängelten uns mehrere Stunden durch malerische Landschaften und endlos scheinende Straßen bis zum Ziel. Dort wurde uns zum ersten Mal klar, was alle meinen, weshalb die Südinsel so wunderschön sei.

Castle Hill

Angekommen stellten wir fest, dass auch die versprochene Arbeit in der Nähe von Christchurch nichts für uns sein sollte. Somit hatten wir Zeit, die Gegend etwas zu erkunden. In der Nähe von Christchurch gelegen, befindet sich Castle Hill … ein Ort den wir bereits aus dem ersten Teil der Narnia-Filme kannten. Nur war es in der Realität einfach viel besser schöner. Über viele Hügel verteilte Gesteinsbrocken, von welchen man einen super Blick auf die umliegenden Berge hat.

Im Moment sind wir in Franz Josef und arbeiten in einem Hotel für Unterkunft und Abendessen. 4 ½ Stunden am Tag Bäder putzen und Betten machen heißt es nun. Den Rest des Tages haben wir Zeit, um hier etwas zu erleben. Umgeben von Regenwäldern und direkt angrenzenden Gletschern gibt es sicherlich eine menge Möglichkeiten.

Wir freuen uns schon jetzt, euch von unseren nächsten spannenden Erlebnissen zu berichten.

Bis bald,

Tina und Micha

Tina & Michael

Support this Author

Du möchtest Tina & Michael in Neuseeland unterstützen? Wow, super! Let's go!


Spenden

Wir erinnern uns: Als Backpacker ist das Geld einfach immer knapp. Mit dem "KiwiQuest-Authors-Project" möchten Backpackern eine Möglichkeit bieten ihre Reise durchs bloggen finanziell zu unterstützen.

Jeder Artikel wurde also mit viel Herz und Mühe von Backpackern geschrieben, die gerade mitten im Work & Travel Abenteuer sind.

Jeder Artikel wurde von Backpackern in Neuseeland geschrieben. Das kostet Zeit (und Nerven), bringt Neulingen aber einen tollen Einblick ins Backpackerleben. Die Spenden sollen ein Ausgleich für die Autoren darstellen.

Anmerkung:
Die Spenden gehen zu 100% an die Autoren. KiwiQuest selbst bekommt davon keinen Anteil.


Ein riesiges Dankeschön an dich!

Schreib ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Neuseeland-Special 

Der erste 100% unverbindliche Camper-Kauf auf Vorbestellung in Neuseeland. Für Reisen, AuPairs oder Familien. Einfach, bequem und ganz ohne Risiko.

Aktion endet in:

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds

"Echt super, besonders mit den Garantien! Weiter so!"

Der Camper-Kauf auf Vorbestellung

"Wow, das ist mal ein cleveres Konzept für Backpacker."

"Ich hatte richtig Angst vor dem Autokauf! Ich danke euch!"